Frühlingskraft ist Potentialentfaltungskraft

bild-frühlingFRÜHLINGSKRAFT IST POTENTIALENTFALTUNGSKRAFT

BLOG AUCH ALS AUDIO

WENN DU LIEBER HÖRST…HIER GIBT’S DEN BLOG ALS PODCAST DIREKT AUF DIE OHREN.

 

Keine Jahreszeit, keine Energie zeigt so deutlich, was aus Wurzeln im Winterschlaf oder Samen im Herbst, mit Licht und Liebe herausbricht. Kaum zwitschern die Vögel den Einzug des Frühlings, sprießen auch schon die ersten Keime. Und… wir müssen nichts dafür tun! Es geschieht einfach – das Wunder der Potentialentfaltung.

Diese Energie im Inneren nicht zu spüren oder dem Sich-Entfalten zur Wehr zu setzen, braucht enorm viel Lebenskraft. Die vermeintlichen Risiken scheinen zu groß, wenn man das So-Sein zulässt. Oft ist es auch einfach nur die Ungewissheit, was aus dem Samen wird. Woher soll man auch wissen, was aus dem braunen Körnchen wächst, wenn man nur die Oberfläche betrachtet. Klar ist jedenfalls, um sich dem Leben und Wachsen zu verweigern, verbrauchst du Lebenskraft. Und es gibt keine Tankstelle, die diese Kraft weiterhin bedingungslos zur Verfügung stellt, wenn du die Naturtankstelle verweigerst. Dann hoffst du auf Kraft von außen.

Jetzt hast du aber jede Menge Kraft zur Verfügung, Kraft die dich dabei unterstützt, mit all deinem Potential, dein Leben so einzurichten, dass du dich wohlfühlst. Du erfährst jeden Tag aufs Neue, dass die Gaben und Talente, die dir geschenkt wurden, nicht dazu da sind, um sie schön verpackt weiterhin in der Kiste aufzubewahren – für sicherere Zeiten. Das was dich wirklich motivieren kann, diesen Reichtum zu leben, sind nicht die offensichtlichen, sondern die Potentiale hinter den Aspekten, die du verurteilst. Deine Angst, deine Zweifel, deine Unfähigkeit, deine Unzulänglichkeit, deine Perfektion, dein Chaos, deine Ungeduld, dein Mangel…Und genau das sind die Türöffner zu Mut, Leichtigkeit und Motivation. Es lohnt sich dahinter zu schauen. Denn diese Aspekte wollen es auch endlich: Spaß am Leben in Hülle und Fülle! Sie haben wie du, keinen Bock mehr, weiterhin einen Job zu machen, der sie von der Lebendigkeit des Lebens abhält. Was denkst du, warum sie so oft und vehement auftauchen? Und wenn du dir diese Aspekte mal bewusst anschaust, wirst du Wunder erleben. Denn diese vermeintlichen Gegner in dir, wollen dir nur helfen – helfen dich an deine Fülle zu erinnern – sie dienen dir. Gerade die Angst scheint unser größter Lebensverhinderer zu sein. Aber welchen Anspruch hat die Angst wirklich?

In vielen Aufstellungen mit dem Inneren Team – ICH LIEBE DIESE ARBEIT – kam die Angst immer wieder auf die Bühne und immer kam die Botschaft von ihr: Ich will dich nicht vom Leben abhalten, sondern dich vielmehr daran erinnern, dass du achtsam damit umgehst! Und Achtsamkeit bedeutet nicht, der Vorsicht mehr Raum zu geben, als deinem bewussten Wahrnehmen und Achten deiner Bedürfnisse. Diese zeigen dir jeden Tag den Weg – und auf deinem Weg bist du sicher! Ich bin nicht dein Lebensverhinderer. Du bist es, der glaubt, dass ich gegen dich bin. Aber viel mehr ist dein Ego hier im Spiel. Dein allseits geliebtes Ego, dass dir Sicherheit verspricht, wenn du nur das schön weitermachst, was du machst – mit dem Ziel, kein Risiko einzugehen.“ Und hier haben wir ein weiteres wichtiges inneres Teammitglied. Denn das Risiko steht nicht für: „Achtung Gefahr!“ Sondern es steht für: „Achtung – du verlässt gewohntes Terrain!“ Und die Gewohnheit sagt: „Mir ist so langweilig, ich brauch etwas mehr Lebendigkeit und Abenteuer!“ Und dann schaut sie sich um und hätte große Lust etwas Neues anzupacken – ihr Potential auszupacken, wird aber dann vom Ego immer wieder ausgebremst! Und dein Ego zeigt dir tolle Alternativen für das ersehnte Abenteuer, das innerhalb des gewohnten sicheren Platzes keine Gefahr darstellt: Einen neuen Job, der vielleicht etwas bessere Kollegen hat, eine neue Beziehung, in der es keine Konflikte mehr gibt, einen neuen Ort wo du mit weniger Geld leben kannst. Kennst du das Spiegelprinzip? „Nur was in dir ist, erfährst du im Außen (deine vermeintlichen Gegner) und genauso kannst du auch dort ganz einfach erkennen, was in dir schlummert (dein Potential).

Mach ein Experiment: Stöber durch meine Seiten und schau was du siehst? Denkst du: „Die hat Mut, die hat Ideen, die macht, was sie will…?“ Und der nächste Gedanke ist: „Wenn ich das alles hätte, könnte ich auch einfach loslegen!“
Und jetzt sag ich dir was: Wäre es in dir nicht vorhanden, könntest du es nicht sehen und erleben! Ich zeig dir mit meiner bunten Vielfalt, genau das, was in dir verborgen ist. Ich bin dein Spiegel und nichts würde mich mehr freuen, als dass du anerkennst, dass du das GLEICHE Potential zur Verfügung hast! Deine Fähigkeit zu staunen und dich zu wundern ist eines deiner größten Potentiale! Nutze es! Meine größte Motiviation ist die Neugier und die Einstellung, dass hinter jedem vermeintlichen Gegner ein Unterstützer steckt. Mit diesem Wissen, scheu ich keine Hindernisse. Denn die Hürden sind einfach nur Steine, die es gilt aus dem Weg zu räumen. Mehr nicht! Doch mein Weg war kein leichter, weil ich diesen ganz individuellen Weg, ab vom Mainstream, mit meinen Bedürfnissen und Vorlieben selbst gestalten wollte. Denn wenn das, was dir Gründungsberater oder gut meinende Tippgeber raten wollen, für dich nicht stimmig ist, dann ist es nicht deins. Dann gilt es weiter zu schauen, tiefer zu gehen und herauszufinden, was ist denn wirklich deins – wer bist du denn wirklich – und wer willst du sein!

Das Ego hält dich vom Leben ab – es kennt nichts anderes – aber du kannst die Verantwortung übernehmen und nun das Steuer lenken. Das Ego hält dich davon ab, zu fühlen. Es will Verletzungen vermeiden, macht dieses schwere Gefühl damit aber immer stärker und verpackt es anschließend so fest, dass das Auspacken schmerzhafter ist als das verletzte Gefühl selbst!

Ich bin diesen Weg intensiv gegangen – meistens allein – weil keiner mir zeigen konnte, wie es für mich richtig geht, wer ich wirklich bin. Der Weg war steinig, aber er hat sich gelohnt. Es muss nicht schwer sein, wenn man Gleichgesinnte an seiner Seite hat, die einen dabei unterstützen, den eigenen individuellen Weg zu finden. Heute weiß ich, wer ich bin – dank meiner intesiven Erfahrungen in Höhen und Tiefen: Ich bin Lebenstiefseetaucherin, Innen-Architektin, Lösungs-Pilotin und das ist nur ein Bruchteil von dem, was in mir ist. Mein Forschergeist ist quicklebendig und liefert mir Impulse ohne Ende. Und das nicht, weil ich mit Glück besonders gesegnet bin (das bist du ebenfalls), sondern weil ich  mich auf das Abenteuer Leben mit allem was ich bin und habe eingelassen habe.

Meine Intention und Botschaft heute: Du erkennst deinen Weg daran, wenn es leicht geht. Ist dein Weg schwer, gehst du den Weg eines anderen!

Was kannst du also tun?

Erkenne an, dass du ein Teil der Natur bist und dass du nur in deiner vollen Lebenskraft bist, wenn du dich den Jahreszeiten hingibst – und somit den Lebenszeiten des Entfaltens. Auf deinem Weg blüht und gedeiht auch jeder deiner Potentialsamen, kein Weg ist so perfekt und fruchtbar dafür, wie deiner! Und jeder Potentialsame ist ein Geschenk – du bist der Schöpfer, der dieses Paket einfach nur aufmachen darf und den Samen ans Licht bringt. Potentialentfaltung braucht kein aktives Tun, es ist ein Staunen über das Wunder in dir, das nur eines von dir braucht: Wertschätzung, ein Willkommen und einen beherzten Schritt in die Lust und Neugier aufs Leben!

Geh los und schau dich um, welche Potentiale sich schon ohne dein Zutun entfaltet haben. Erkenne es und fühl diese Einzigartigkeit und auch Dankbarkeit. Die Fähigkeit zu staunen bringt dich immer in Verbindung mit deinem inneren Reichtum. Und den hast du! Du bist ein Geschenk… in Hülle und Fülle!

Und wenn du alleine nicht losgehen magst, dann frag deine Freunde, Menschen in deiner Nähe, denen du vertraust, die dir Mut machen. Auch ich nehm dich an die Hand und zeig dir dein Potential und deine Fülle.

Alles Liebe… in Hülle und Fülle!

Deine Mohni

Schreibe einen Kommentar